Zucht in der LRZ

Die Hauptaufgabe der Lagotto Romagnolo Züchtergemeinschaft e. V. ist die Zucht der von uns vertretenen Rasse. Um in diesem sehr verantwortungsvollen Bereich ein hohes Maß an Qualität zu erreichen, besteht eine in unserem Klub geltende Zuchtordnung. Diese ermöglicht, alle rassespezifischen Merkmale des Lagottos zu erhalten und Erbkrankheiten etappenweise auszumerzen. Parallel dazu muss jedoch die Population der Rasse konstant gestärkt bleiben.

Wir, von der LRZ, sind ein Garant für eine sorgfältig geplante und mit Augenmaß kontrollierte Zucht:

Transparenz

Unsere Lagotto Romagnolo Züchtergemeinschaft e. V. fordert strenge Mindestanforderungen an die unter unserem Klub eingesetzten Zuchthunde und zertifizieren diese mit einer Ahnentafel vom LRZ/VDH. Diese Papiere schließen die Herkunft aus kommerziellem Handel und Vermehrungszuchten aus, die selten rasse- und tierschutzgerechten Kontrollen unterliegen. Die Umgehung der Vorschriften hat oft nur wirtschaftliche Gründe, oder die vermeintlichen „Lagotti" können die Zuchtvoraussetzungen unseres Vereins in Bezug auf Wesen und Gesundheit, nicht erfüllen. Denn um unter dem Dachverband des VDHs züchten zu dürfen, verpflichten sich unsere Züchter zu einem gewissen Maß an Transparenz. So gibt es unter anderem auch eine Zuchtstättenabnahme, in der die Züchter nachweisen müssen, ihre Hunde artgerecht, hygienisch, gepflegt und im bestem Ernährungszustand zu halten, um eine verhaltensgerechte Aufzucht zu sichern.

Wesensfestigkeit

Unsere Zuchthunde müssen auch den von uns geforderten Wesenstest bestanden haben, um ihre Zuchtzulassung zu bekommen. Weder extrem scheue, noch aggressive Tiere dürfen in die Zucht genommen werden.

Gesundheit

Und wie sieht es mit einer lebenslangen Gesundheit aus? Diese können wir, selbst mit den besten Absichten nicht garantieren. Allerdings berücksichtigen wir bei der Zuchtauswahl den aktuellen Stand der medizinischen Entwicklung, um Erbkrankheiten bestmöglich zu vermeiden. Dazu stehen uns einige klinische Untersuchungen zur Verfügung.

Um zur Zucht zugelassen zu werden, werden unter unserem Verband, gesundheitliche Mindestvoraussetzungen über verschiedene zuchthygienische Untersuchungen gefordert:

Gentests

  • Juweline Epilepsie (JE)

  • Lysosomale Speicherdefetkt (LSD)

  • Neuroaxonale Dystrophie (NAD)

  • Furnishing

  • DNA-Profil

Röntgen

  • Hüftgelenkdysplasie (HD)

  • Ellbogendysplasie (ED) (freiwillig)

Weitere

  • Patella-Auswertung (PL)

  • Dok-Augenuntersuchung (alle 2 Jahre)

  • Feststellung des Zahnstatus

Formwert

Weitere Zuchtgrundlage ist das Absolvieren des Formwertes. Jedes Zuchttier muss mindestens zwei mal die Formwertnote „sehr gut“ von verschiedenen Richtern auf einer Ausstellung erlangen und somit beglaubigen, dem Rassestandard des Lagottos zu entsprechen.

Wir möchten nicht nur für unsere Rasse eine hohe züchterische Qualität erbringen, sondern auch für die zukünftigen Besitzer, die mit unseren Welpen ihr Leben teilen werden. Als Ansprechpartner rund um Zucht und Welpen, steht die LRZ Ihnen gern beratend zur Seite.

© 2022 LAGOTTO ROMAGNOLO ZÜCHTERGEMEINSCHAFT E. V. - ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.